Skip to main content
Fachartikel > Alles digital?

Alles nur noch digital?


In diesen Zeiten soll bekanntlich alles digital werden: die Verwaltung, die Wirtschaft, der Verkauf, die Kommunikation und selbstverstÀndlich auch die Weiterbildung.

Doch so segensreich die Digitalisierung in vielen Bereichen ist oder sein kann, genaues Hinschauen lohnt sich. Besonders dann, wenn es um die Weiterbildung und -entwicklung Ihrer Mitarbeiter geht. Als FĂŒhrungskraft im Verkauf sehen wahrscheinlich auch Sie darin eine Ihrer zentralen Aufgaben. Im Zuge der Corona-Pandemie gab es nun eine Reihe von Untersuchungen dazu, wie sich das Lernen auf Distanz auswirkt. So teilte im Herbst 2020 ein Forscherteam 551 Studenten und Teilnehmer eines Ökonomie-EinfĂŒhrungskurses zufĂ€llig in zwei Gruppen auf: Die eine HĂ€lfte nahm an dem Kurs persönlich teil, die andere per Zoom online. Ergebnis der Studie: Die Kursabschluss-Noten der Online- und Distanzlerner fielen signifikant schlechter aus als die der Studenten, die an dem PrĂ€senzkurs teilnehmen durften. Zudem kĂ€mpften die Online-Studenten vermehrt mit Konzentrationsproblemen und fĂŒhlten sich den Lehrern und Mitstudenten weniger verbunden. „Wir stellen fest, dass die Umstellung auf Online-Bildung negative Auswirkungen auf das Lernen hatte“, so das ResĂŒmee.1

1 Michael S. Kofoed et al.: „Zooming to Class?: Experimental Evidence on College Students’ Online Learning during COVID-19“. United States Military Academy and IZA – Institute of Labor Economics, May 2021.

Meine Anregung heute deshalb:
Denken Sie also bei Ihren Coachings, Trainings und Schulungen nicht ausschließlich digital. Die Wissenschaft zeigt: Wer nur am Bildschirm lernt, kann spĂ€ter weniger. Viele Menschen sind nicht dazu in der Lage, motiviert vor dem Monitor zu sitzen und neues Wissen aufzunehmen. Der direkte Austausch mit Lehrern und Coaches bringt den grĂ¶ĂŸeren Lernerfolg.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verĂ€ndert werden.