Skip to main content
Fachartikel > Testen, testen, testen!

7 Tipps für Neukundengewinnung aus dem Homeoffice: Was Sie testen können


Keine Messen mehr, keine Treffen mit Kunden oder Interessenten, anhaltender Lockdown im Homeoffice … Durch die Corona-Krise sind viele wichtige Wege der Neukundengewinnung und des Kontaktaufbaus komplett weggebrochen. Doch eines hat sich durch Corona nicht geändert: Der konstante Zustrom von neuen Interessenten, die zu Erstkäufern werden, ist die wichtigste Säule des Verkaufs. So wichtig Kundenbetreuung, After-Sales-Maßnahmen oder Bestandskunden-Aktionen auch sind: Dauerhaft können sie den Erfolg nicht garantieren, wenn der Zufluss von Kunden zurückgeht.

Was also tun, wenn Verkäufer und Kunden im Homeoffice gefangen sind, wenn deshalb viele bewährte Wege der Neukundenakquisition wegfallen und die Zahl der Leads zu gering ist? Meine Antwort lautet: testen, testen, testen!

Viele Verkäufer sind angesichts der scheinbar endlosen Pandemie in Angst. Manche kämpfen mit dem Gefühl der Perspektivlosigkeit. Das ist nicht nur schlecht für die Motivation und Leistung. Wer Angst hat und keine Perspektiven sieht, probiert nichts Neues aus. Wer nur besorgt auf niedrige Umsätze schaut, geht keine Risiken ein. Doch genau das ist in dieser Situation so wichtig wie wahrscheinlich niemals zuvor:

Neue Wege ausprobieren, viele Tests fahren, neue Kanäle erproben, immer wieder nach Ideen suchen und Risiken eingehen: Das ist der einzige Weg, um bei tief greifenden Veränderungen erfolgreich zu bleiben. Hinzu kommt: Neue Schritte zu wagen und etwas zu lernen, das kann Ihre Mitarbeiter weiter motivieren und Perspektiven aufzeigen.

Welchen neuen Weg der Neukundengewinnung wollen Sie testen? Ein paar Denkanstöße liefere ich Ihnen in dieser Ausgabe des Coaching-Briefes dazu.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Jon Friedländer

ÜberJon Friedländer

Der international erfahrene Berater und Trainer für die Entwicklung und Umsetzung punktgenauer Problemlösungen unterstützt Unternehmen mit zukunftsorientierten Maßnahmen, die zu mehr Umsatz und Erfolg führen. Seine nachhaltigen Problemlösungen entstehen durch den Dreiklang von Analyse und Beratung – Entwicklung einer Lösung – Umsetzung. Er kreiert Beratungslösungen, die auf die spezifische vertriebliche Situation eines Unternehmens zugeschnitten und sofort umsetzbar sind. Bei der Beratung setzt er bewährte Tools wie die Vertriebspotenzialanalyse ein. Auf dieser Grundlage entwickelt er individuelle Vertriebskonzepte. Sein Motto lautet: „Geht nicht gibt‘s nicht“. Das Hauptziel seiner Schulungen besteht darin, dass Verkäufer zu Kunden partnerschaftliche Beziehungen aufbauen und Unternehmen die Transformation ins digitale Zeitalter schaffen.